Aktuelles:

Vorankündigung unserer Lokalschau:

 

Wie all die Jahre zuvor findet auch dieses Jahr wieder unsere  Lokalschau mit zahlreichen Tieren am 24. und 25. November in der Turn- und Festhalle Jagstzell statt. 

 

 

 

Am 9. Und 10. 6.veranstaltete der Kleintierzuchtverein Jagstzell wieder sein traditionelles Göggelesfest, diesmal baustellenbedingt auf der Wiese hinter dem normalen Festplatz. Bei absolutem Traumwetter war der Besucherandrang bereits am Samstagabend groß. Bis spät in die Nacht konnten unsere Gäste draußen sitzen und den herrlichen Abend geniessen.

 

 

 

Auch am Sonntag fanden trotz der Hitze viele den Weg zu uns auf den Festplatz. Zu den vielen Besuchern aus Jagstzell und Umgebung gesellten sich Radler und auch einige Wanderer, die sich über die Gelegenheit zu einer Rast freuten und die Sitzplätze unter den vielen Sonnenschirme dankbar annahmen. Kaffee und Kuchen fanden reißenden Absatz und der Stand mit Bauernhofeis war ständig von Leckermäulern umlagert.

 

 

Alles in allem war es wieder ein rundum gelungenes Fest, aber ohne die vielen fleissigen Helfer vor und hinter den Kulissen wäre so eine Veranstaltung gar nicht möglich.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die in irgendeiner Form zum Gelingen unseres Festes beigetragen haben-sei es als Kuchenspender, als aktiver Helfer beim Fest, als Organisatoren im Vorfeld und natürlich auch diejenigen, die die Zelte auf-und abgebaut haben. Besonderer Dank gilt auch den Helfern, die uns unterstützt haben und keine Vereinsmitglieder sind-ohne euch wären wir nicht so gut über die Runden gekommen.

Wir hoffen, wir können wieder auf euch zählen. Nicht zuletzt gilt unser Dank allen unseren Besuchern, die hoffentlich schöne Stunden bei uns verbracht haben. Schließlich sind die Besucher das Wichtigste an einem Fest und die große Zahl der Gäste ist auch eine Bestätigung für uns. Wir hoffen, wir sehen euch alle beim nächsten Mal wieder, dann auf dem neugestalteten Festplatz neben dem Vereinsheim.

Für die Vorstandschaft des Kleintierzuchtvereins

 

U. und H. Schiele

 

 

 

 Die Plätze waren gut belegt

 

 

 

 

 

Die Besucher fühlten sich sichtlich wohl

 

Vorankündigung Göggelesfest

 

Am Samstag 9.6. und Sonntag 10.6.2018 findet am Vereinsheim an der Jagstbrücke wieder das allseits beliebte "Göggelesfest" des Kleintierzuchtverein Jagstzell statt.

Start ist am Samstagabend ab 18:30Uhr, sonntags ab 10:30 Uhr!

Das Team des Kleintierzuchtvereins möchte Sie wieder mit unseren knusprigen Hähnchen, leckerem Gyros, Pommes und Würstchen verwöhnen.

Am Sonntag ab 13:00 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen.

Verbringen Sie ein paar schöne und gemütliche Stunden bei gutem Essen und gepflegten Getränken.

 

Es freut sich auf Sie

die Vorstandschaft des Kleintierzuchtverein Jagstzell

 

 

Bericht über die Generalversammlung des Kleintierzuchtvereins 2018

 

Am 16.3.2018 fand unsere Generalversammlung über das vergangene Vereinsjahr in unserem Vereinsheim statt.

 

Zu Beginn der Versammlung hieß der 1. Vorsitzende, Karl Berger, die anwesenden Mitglieder und Gäste willkommen, darunter den Bürgermeister unserer Gemeinde, Herr Raimund Müller und unsere Ehrenmitglieder Hermann Schlosser, Anton Sorg und Wilhelm Schlosser.

 

Nach dem Verlesen der Tagesordnung wurde der verstorbenen Mitglieder mit einer Schweigeminute gedacht. Das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung wurde von Schriftführerin Petra Zeller vorgetragen und ohne Einwände von der Versammlung genehmigt.

 

Der erste Vorsitzende berichtete, dass der aktuelle Mitgliederstand bei 142 Personen liegt. Im Jahr 2017 wurden 9 Ausschusssitzungen und 5 Züchtertreffs abgehalten.

 

 

Beim Vereinswanderpokalschießen der Schützengilde belegten die Hobbyschützen unseres Vereins unter der Leitung von Josef Sünder einen der vorderen Plätze. Auch der beste Einzelschütze kam aus unseren Reihen. Herr Berger dankte Herrn Josef Sünder für sein Engagement.

Das Göggelesfest im Juni erwies sich wieder einmal als Besuchermagnet. Viele Jagstzeller, aber auch auswärtige Gäste feierten mit uns am Vereinsheim. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums unseres Vereins fand im September die Kreisjungtierschau in der Turnhalle statt. 

 

Am 25. und 26. November stand unsere Lokalschau mit Festabend zum Jubiläum auf dem Programm. Sehr interessant war die Powerpoint-Präsentation, die 50 Jahre Vereinsgeschichte in Bildern den Besuchern nahebrachte. Die Schau selber bot alles-eine schön geschmückte Halle, gutes Tiermaterial, eine reichbestückte Tombola und einen guten Mittagstisch. Nicht unerwähnt blieben natürlich auch die großartigen überregionalen Erfolge einiger Jagstzeller Züchter. Herr Berger dankte, auch im Namen seiner Stellvertreter Ludwig Hald und Tobias Rettenmeier, allen, die den Verein das ganze Jahr unterstützt haben.

 

 

Mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier, die vom 2. Vorsitzenden, Ludwig Hald, organisiert wurde,  klang das Jahr 2017 aus.

 

Vereinskassierer Kurt Wolf berichtete in seinem Kassenbericht von einer soliden Finanzlage. Die Kassenprüfer Josef Sünder und Anton Sorg bescheinigten Herrn Wolf eine korrekte und saubere Kassenführung und schlugen die Entlastung des Kassierers vor.  

 

Unter der Leitung von Bürgermeister Raimund Müller wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Er fand, für das, was der Verein im Jubiläumsjahr geleistet hat, sei ein Kompliment angebracht.

 

Die Zuchtwarte Gebhard Wunder, Kaninchen, und Hans Walter, Geflügel und Tauben, ließen ein erfolgreiches Zuchtjahr Revue passieren und riefen die Erfolge nochmals in Erinnerung. Gebhard Wunder berichtete, daß 229 Kaninchen ins Zuchtbuch eingetragen wurden, die anschließend von Markus Wunder tätowiert wurden. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Rückgang.

 

Jugendleiter Josef Zeller berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. 20 Jungzüchter bereichern den Verein und bilden den Grundstock für eine gute züchterische Zukunft unseres Kleintierzuchtvereins. Er wies auch auf den Jugenderlebnistag, der im Juli in Herbrechtingen stattfindet,  hin.

 

 

 

Unter der Wahlleitung von Herrn Bürgermeister Müller ergaben sich folgende Ergebnissse:

 

1, Vorsitzender: Karl Berger

 

Zuchtwart Geflügel: Hermann Schiele

 

Zuchtwart Tauben: Hans Walter

 

Zuchtwart Kaninchen: Gebhard Wunder

 

Ausschussmitglied: Hans-Werner Rettenmeier

 

Alle wurden einstimmig gewählt.

 

Unter TOP Verschiedenes erläuterte Herr Bürgermeister Müller die in Kürze beginnende Baumaßnahme „Jagst erlebbar machen“, die ja auch das Umfeld unseres Vereinsheims betrifft.

 

 

 

Termine:

 

09. und 10. Juni 2018 Göggelesfest
14. Juli 2018 Jugenderlebnistag in Herbrechtingen
24/25. 11. 2018 Lokalschau

 

 

 

Herr Berger bedankte sich nochmals für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit bei allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Vereins.

 

 Bericht der Generalversammlung 2017

 

Am 18.2.2017 fand unsere Generalversammlung über das vergangene Vereinsjahr in unserem Vereinsheim statt.

 

Zu Beginn der Versammlung hieß der 1. Vorsitzende, Karl Berger, die anwesenden Mitglieder und Gäste willkommen, darunter den stellvertretenden Bürgermeister unserer Gemeinde, Herrn Matthias Schlosser und unser Ehrenmitglied Hermann Schlosser.

 

Nach dem Verlesen der Tagesordnung wurde der verstorbenen Mitglieder mit einer Schweigeminute gedacht. Das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung wurde von Schriftführerin Petra Zeller vorgetragen und ohne Einwände von der Versammlung genehmigt.

 

Der erste Vorsitzende berichtete, dass der aktuelle Mitgliederstand bei 126 Personen liegt, das ist 1 Mitglied weniger als im Vorjahr. Es sollte Mitgliederwerbung betrieben werden, um einem weiteren Schwund vorzubeugen. Im Jahr 2016 wurden 7 Ausschusssitzungen und ein Züchtertreff abgehalten. Auf Grund des Strassenfestes wurden zusätzlich noch mehrere Sitzungen des großen Festausschusses besucht. Die größte Herausforderung im vergangenen Vereinsjahr war die Mithilfe am Strassenfest. Wegen der geänderten Organisationsform war der Verein diesmal nicht mit einem eigenen Stand vertreten, sondern die Helfer waren in der Zentral-und Spülküche eingesetzt. Des weiteren präsentierte sich der Verein mit einem Bericht in der Festschrift der breiten Öffentlichkeit.

 

Beim Vereinswanderpokalschießen der Schützengilde belegten die Hobbyschützen unseres Vereins unter der Leitung von Josef Sünder einen der vorderen Plätze. Herr Berger dankte Herrn Josef Sünder für sein Engagement. Am 19. und 20. November fand unsere Lokalschau in der Turnhalle statt. Sehr gutes Tiermaterial, eine schön geschmückte Halle, ein gut besuchter Mittagstisch und natürlich eine sehr gut bestückte Tombola waren wieder ein Garant für gute Besucherzahlen. Herr Berger dankte, auch im Namen seiner Stellvertreter Ludwig Hald und Tobias Rettenmeier, allen, die den Verein das ganze Jahr unterstützt haben. Da dieses Jahr das 50jährige Jubiläum des Kleintierzuchtvereins gefeiert wird, hofft Herr Berger auf tatkräftige Unterstützung.

 

Mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier, die vom 2. Vorsitzenden, Ludwig Hald, organisiert wurde,  klang das Jahr 2016 aus.

 

Vereinskassierer Kurt Wolf, berichtete in seinem Kassenbericht, daß dieses Jahr kein Gewinn erzielt wurde. Die Kassenprüfer Josef Sünder und Anton Sorg bescheinigten Herrn Wolf eine korrekte und saubere Kassenführung. und schlugen die Entlastung des Kassierers vor.  

 

Unter der Leitung von Gemeinderat Matthias Schlosser wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Herr Schlosser bedankte sich im Namen der Gemeinde für die Unterstützung des Kleintierzuchtvereins in der Küche beim Strassenfest. Er wünschte dem Verein viel Erfolg für die anläßlich des 50jährigen Jubiläums stattfindenden Jungtierschau im September.

 

Die Zuchtwarte Gebhard Wunder, Kaninchen, und Hans Walter, Geflügel und Tauben, ließen ein erfolgreiches Zuchtjahr Revue passieren und riefen die Erfolge nochmals in Erinnerung. Herr Walter erwähnte noch die Schwierigkeiten im Vorfeld der vergangenen Lokalschau, da es auf Grund der Aufstallpflicht wegen der Vogelgrippe lange Zeit nicht klar war ob, und wenn ja, welches Geflügel ausgestellt werden kann.  Gebhard Wunder berichtete, daß 316 Kaninchen ins Zuchtbuch eingetragen wurden, die anschließend von Markus Wunder tätowiert wurden.

 

Jugendleiter Josef Zeller berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. 20 Jungzüchter bereichern den Verein und bilden den Grundstock für eine gute züchterische Zukunft unseres Kleintierzuchtverein. Es wurde für die Jugendlichen ein Zelt angeschafft.

 

 

 

Beim Tagesordnungspunkt Wahlen übernahm Herr Matthias Schlosser die Wahlleitung. Die Abstimmung ergab:

 

2. Vorsitzender:                               Ludwig Hald

 

3. Vorsitzender:                              Tobias Rettenmeier

 

Kassierer:                                        Kurt Wolf

 

Schriftführer:                                   Petra Zeller

 

Jugendleiter:                                    Josef Zeller

 

Zuchtbuchführer:                             Gebhard Wunder

 

Tätowiermeister:                              Markus Wunder

 

Internetbeauftragter:                        Florian Piott

 

 Kassenprüfer:                                  Josef Sünder

 

 

Termine:

 

 04.03.2017: Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes der Kaninchenzüchter im Schützenhaus in Jagstzell

 

 

Göggelesfest: 10/11. Juni 2017

 

 

Kreisjungtierschau/Kaninchen: 9./10. September 2017 in der Turnhalle

 

 

Lokalschau: 25/26. November 2017 mit Jubiläumsfeier zum 50jährigen Bestehen des Vereins

 

 

 

Herr Berger bedankte sich nochmals für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit bei allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Vereins.

 

 

 

 

 

        Überregionale Erfolge unserer Züchter

 

 

Deutsche Junggeflügelschau in Hannover:

 

Andreas Rettenmeier, Jugend-Ehrenband mit Dt. Zwerghuhn schwarz                                                

   

 

Landesverbandskaninchenschau Ulm:

 

Württemberg. Meister: Florian Piott mit Kastanienbraune Lothringer                                                  

 

Württemb. Jugendmeister: Andreas Rettenmeier mit Farbenzwegen blau

 

Jannik Berger mit Zwergrexen castorfarbig

 

 

Karl Berger, Hermann Schiele und Gebhard Wunder erhielten je einen Sonderpreis für ihre sehr guten Zuchtgruppen.

 

 

Kreiskaninchenschau in Neuler:

 

Rassekreismeister: Eliah Hald mit Farbenzwergen luxfarbig

 

                                     Jannik Berger mit Zwergrexen castorfarbig

 

                                     Karl Berger mit Holländer chinchillafarbig

 

                                     Florian Piott mit

                                     Kastanienbraune Lothringer

 

                                     Tobias Rettenmeier mit

                                     Farbenzwergen weißgrannen

 

                                      Hermann Schiele mit

                                     Farbenzwergen lohfarbig-schwarz

 

                                      Gebhard Wunder mit Kleinsilber gelb und

                                      Hasenkaninchen braun

 

 

Das begehrte Aalener Band erhielten Karl Berger für einen Holländer mit 97,5 Punkten und Gebhard Wunder für ein Hasenkaninchen mit ebenfalls 97,5 Punkten. Das Neulermer Band errang Karl Berger für ein Holländerkaninchen mit 97 Punkten. Die drittbeste Zuchtgruppe der gesamten Kreisschau stellte Gebhard Wunder mit einer Gesamtpunktzahl von 387 Punkten , er wurde dafür mit einem Pokal ausgezeichnet.

 

 

 

Für die Vorstandschaft: P. Zeller, H. und U. Schiele

 

Quelle: Ipf und Jagst Zeitung
Quelle: Ipf und Jagst Zeitung

 

Rückblick auf die Lokalschau 2016

 

 

 

Die Jagstzeller Kleintierzüchter können wieder auf eine erfolgreiche Lokalschau zurückblicken.  219 Tiere wurden von 4 Wertungsrichern begutachtet. Das ist ein Rückgang von über 50 Tieren gegenüber dem Vorjahr. An den guten Bewertungen kann man erkennen, daß sich die Qualität weiterhin auf einem hohen Niveau bewegt. Karl Berger, Ludwig Hald und Bürgermeister Müller konnten am Sonntagnachmittag bei der Siegerehrung zahlreiche Pokale vergeben.

 

Hier die einzelnen Platzierungen:

 

Sparte Kaninchen:

 

1. Vereinsmeister: Gebhard Wunder mit Hasenkaninchen braun 387 Pkt

 

2. Vereinsmeister: Tobias Rettenmeier mit Farbenzw. weißgr.-hav. 385,5 Pkt

 

3. Vereinsmeister: Gebhard Wunder mit Kleinsilber gelb 385,5 Pkt

 

Kaninchen Jugend:

 

1. Vereinsmeister: Andreas Rettenmeier mit Farbenzw. blau. 384 Pkt

 

2. Vereinsmeister: Eliah Hald mit Farbenzw. luxf. 382 Pkt

 

3. Vereinsmeister: Jannik Berger mit Rexzw. castor 382 Pkt

 

Sparte Tauben:

 

1. Vereinsmeister: Hans Walter mit Prachener Kanik  381 Pkt

 

2. Vereinsmeister: Hans Walter mit Ital. Mövchen 379 Pkt

 

3. Vereinsmeister: Karl Berger mit Fränk. Samtschild rot 374 Pkt

 

Tauben-Jugend:

 

1. Vereinsmeister: Dominik Berger mit Dt. Modeneser 379 Pkt

 

2. Vereinsmeister: Jannik Berger mit Ital. Mövchen 372 Pkt

 

Sparte Geflügel:

 

1. Vereinsmeister: Gebhard Wunder mit Zw. Dresdener braun 382 Pkt

 

2. Vereinsmeister: Tobias Rettenmeier mit Holl. Zwerghuhn blau 382 Pkt

 

3. Vereinsmeister:  Tobias Rettenmeier mit Holl. Zwerghuhn silberh.380 Pkt

 

Geflügel-Jugend:

 

1. Vereinsmeister: Simon Hald mit Zw. Hamburger silberlack 379 Pkt

 

2. Vereinsmeister: Simon Hald mit Zw. Australorps schw. 379 Pkt

 

3. Vereinsmeister: Andreas Rettenmeier mit Holl. Zwerghuhn orangeh. 378 Pkt

 

Die begehrten Landesverbandsehrenpreise erhielten:

 

Jannik Berger, Dominik Berger, Gebhard Wunder 2x, Andreas Rettenmeier, Tobias Rettenmeier und Hans Walter.

 

Die Züchter Simon Hald und Pascal Diemer präsentierten dieses Jahr 3 Volieren mit Fasanen und Gänsen. . Solche Volieren sind immer ein besonderer Augenschmaus für die Besucher.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger zu diesen großartigen Erfolgen.

 

Ebenfalls am Sonntagnachmittag wurden einige unserer Mitglieder für jahrelange Treue zum Kleintierzuchtverein geehrt.                                    

 

Wilfried Junker, Hans Sünder und Anton Sünder wurden mit der goldenen Ehrennadel des Landesverbands ausgezeichnet, Martin Wolf, Ludwig Hald, Peter Schlosser und Isidor Walter erhielten die Auszeichnung in Silber.

 

Es ist schön, wenn ein Verein solche treue Mitglieder in seinen Reihen hat.

 

 

Unser Mittagstisch am Sonntag wurde wieder gerne von unseren Gästen angenommen. Nachmittags fanden Kaffee und selbstgebackener Kuchen reißenden Absatz. Auch die Tombola wurde restlos leergeräumt. Allen unseren Gästen dafür ein herzliches Dankeschön!

 

Bedanken möchten wir uns auch bei allen, die durch Geld-oder Sachspenden unsere Vereinsarbeit unterstützen. Ihre Förderung ermöglicht es, dass den Ausstellern schöne Sachpreise verliehen werden können. Vor allem die Vereinsjugend wird dadurch motiviert, unserem Hobby, der Kleintierzucht, treu zu bleiben.

 

Nicht zuletzt bedankt sich die Vorstandschaft bei allen Helfern, sei es in der Küche, beim Auf-und Abbau, bei der Organisation, bei den Kuchenspenderinnen, beim Reinigungsteam und allen anderen guten Geistern, die in irgendeiner Form zum Gelingen unserer Lokalschau beigetragen haben.

 

 

 

Für die Vorstandschaft

 

Im Auftrag: H. und U. Schiele

 

Auf der Kreisjungtierschau in Lauchheim belegte der Kleintierzuchtverein Jagstzell den 10. Platz.

 

Leider haben nur zwei Züchter ihre Tiere ausgestellt.

Gebhard Wunder und Florian Piott.

 

Gebhard zeigte ein paar sehr schöne Vertreter seiner Hasenkaninchen, Kleinsilber gelb und Luxkaninchen.

 

Florian hatte seine Kastanienbraunen Lothringer und Farbenzwerge Holländer Japanerfarbig-Weiß dabei.

 

 

Kleintierzuchtverein Jagstzell
 
Bericht über die Generalversammlung des Kleintierzuchtvereins

Am 5.3.2016 fand unsere Generalversammlung über das vergangene Vereinsjahr im Vereinsheim statt.
Zu Beginn der Versammlung hieß der 1. Vorsitzende, Karl Berger, die anwesenden Mitglieder und Gäste willkommen, darunter den Bürgermeister unserer Gemeinde, Herrn Raimund Müller und unsere Ehrenmitglieder Hermann Schlosser, Wilhelm Schlosser und Anton Sorg.
Nach dem Verlesen der Tagesordnung wurde der verstorbenen Mitglieder mit einer Schweigeminute gedacht. Das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung wurde von Schriftführerin Petra Zeller vorgetragen und ohne Einwände von der Versammlung genehmigt.
Der erste Vorsitzende berichtete, dass der aktuelle Mitgliederstand bei 127 Personen liegt, das sind 2 Mitglieder weniger als im Vorjahr. Es sollte Mitgliederwerbung betrieben werden, um einem weiteren Schwund vorzubeugen. Karl Berger bedankte sich bei Josef Sünder für seine bewährte Organisation des Vereinswanderpokalschiessens. Dieses Jahr reichte es wiederum für einen
4. Platz bei 13 teilnehmenden Mannschaften. Im April wurde der langersehnte neue Brutapparat geliefert und natürlich sofort eingesetzt. Beim Göggelesfest bescherte uns das sonnige Sommerwetter hervorragende Besucherzahlen. Herr Berger bedankte sich bei allen fleißigen Helfern für ihren Einsatz. Am 21. und 22. November fand unsere Lokalschau in der Turnhalle statt. Sie fand bei der Bevölkerung großen Anklang, was wohl nicht zuletzt dem angebotenen Mittagstisch zu verdanken ist.
Mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier, die vom 2. Vorsitzenden, Ludwig Hald, organisiert wurde, klang das Jahr 2015 aus.
Gut besuchte Feste, große züchterische Erfolge und eine aktive, erfolgreiche Züchterjugend sorgten für Freude bei Vorstand und Mitgliedern. Die Leistungen 2015 können sich wieder sehen lassen und man sieht, dass die erfolgreichen Vereinsjahre 2013 und 2014 keine Eintagsfliegen waren. Besonders erwähnt wurden Chiara Kühnle, Florian Piott und Dominik Berger, die mit den Titeln Europameister, Europachampion und Deutscher Jugendmeister glänzten. Für diese Leistungen bedankte sich Karl Berger bei allen Mitgliedern, Familienangehörigen und Bekannten, die für diese Erfolge mitverantwortlich waren. Ein besonderer Dank ging an die Gemeindeverwaltung mit ihrem Chef, Raimund Müller, die unseren Verein in jeder Lage unterstützen.
Vereinskassierer Kurt Wolf, konnte berichten dass das Geschäftsjahr 2015 wirtschaftlich erfolgreich war. Die Kassenprüfer Anton Sorg und Josef Sünder bescheinigten Herrn Wolf eine korrekte, saubere Kassenführung und schlugen die Entlastung des Kassierers vor.
Unter der Leitung von Bürgermeister Müller wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Herr Müller freute sich besonders über die errungenen überregionalen Titel.
Die Zuchtwarte Gebhard Wunder, Kaninchen, und Hans Walter, Geflügel und Tauben, ließen ein erfolgreiches Zuchtjahr Revue passieren und riefen die Erfolge nochmals in Erinnerung.
Jugendleiter Josef Zeller berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. 21 Jungzüchter bereichern den Verein und bilden den Grundstock für eine gute züchterische Zukunft unseres Kleintierzuchtvereins.

Beim Tagesordnungspunkt Wahlen übernahm Herr Bürgermeister Müller die Wahlleitung. Die Abstimmung ergab:
1. Vorsitzender: Karl Berger, einstimmig
Zuchtwart Geflügel: Hermann Schiele, einstimmig
Zuchtwart Tauben: Johannes Walter, einstimmig
Zuchtwart Kaninchen: Gebhard Wunder, einstimmig
Ausschußmitglied: Hans-Werner Rettenmeier, einstimmig

Termine: Unsere diesjährige Lokalschau findet am 19./20. November 2016 statt.
Erwähnt wurde noch, dass der Verein 2017 auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken kann.
Herr Berger bedankte sich nochmals für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit bei allen Mitgliedern und Freunden des Vereins.
 
Für die Vorstandschaft:
Petra Zeller, H. und U. Schiele

9. Ostalbrammlerschau am 23. & 24. Januar 2016

im VH Wasseralfingen

 

Die 9. Ostalbrammlerschau fand dieses Jahr, wegen kurzfristiger Verhinderung, im Vereinsheim in Wasseralfingen statt.

 

Über 250 Tiere wurden gemeldet und von den 4 Bayerischen Preisrichtern bewertet.

 

Unsere Züchter Gebhard Wunder und Florian Piott stellten mehrere Tiere zur Schau.

 

Gebhard bekam für seinen Hasenkaninchen-Rammler 96 Punkte. Ein Kleinsilber gelb bekam 95 Punkte.

 

Eine Sammlung Kastanienbraune Lothringer stellte Florian den Preisrichtern zur Wertung.

Ein vorzüglicher Rammler überzeugte mit 97.5 Punkten und bekam das begehrte Ostalb-Band.

2 weitere Tiere wurden mit 96.5 Punkten gewertet. Das andere mit 96 Punkten.

Somit erreichte Florian mit seiner Sammlung 386.5 Punkte, was für ihn den Titel 3. Ostalbmeister bedeutete.

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Kreiskaninchenschau am 09. & 10. Januar 2016

in Stödtlen

 

Wieder einmal waren wir Jagstzeller Züchter auf der Kreiskaninchenschau, welche dieses Jahr in Stödtlen stattfand, erfolgreich!

 

Aussteller waren:

 

Gebhard Wunder mit Hasenkaninchen rotbraun, Kleinsilber gelb und Luxkaninchen.

 

Er erreichte mit seinen ZG Hasenkaninchen je 384.5 & 382.5 Punkte. Dies reichte leider nicht zum Rassekreismeister.

 

Bei den Luxkaninchen wurde er Rassekreismeister mit 383.5 Punkten.

 

Die Kleinsilber gelb kamen auf 380 Punkte. Leider musste er sich auch hier im Kampf um den Rassekreismeister geschlagen geben.

 

Unser Züchter Karl Berger überzeugte mit seinen Holländer chinchillafarbig-weiß auf ganzer Linie. Er wurde nicht nur mit 386 Punkten Rassekreismeister sondern bekam für ein 97 Punkte-Tier ein Aalener Band, für ein 96,5 Punkte-Tier ein LVE und für ein weiteres 96,5 Punkte-Tier einen V-E.

 

Florian Piott stellte 2 Zuchtgruppen seiner Kastanienbraunen Lothringer aus. Leider war in der ersten ZG ein n.b.

Seine zweite ZG bekam 381,5 Punkte und damit Rassekreismeister. Ein 96,5 Punkte-Tier bekam einen V-E.

 

Bei den Farbenzwergen luxfarbig stellte unser Jungzüchter Eliah Hald aus. Auch in seiner ZG fand sich leider ein n.b.

Der Rassekreismeister blieb ihm daher dieses Jahr verwehrt.

 

Besser lief es bei unserem Kaninchen-Neuling Tobias Rettenmeier.

Er zeigte eine harmonische ZG der Farbenzwerge weißgrannen-havannafarbig mit 382.5 Punkten. Er wurde im ersten Zuchtjahr direkt Rassekreismeister.

 

Unser Züchter Hermann Schiele erreichte mit seinen Farbenzwerge russenfarbig schwarz-weiß 384,5 Punkte.

Ein 97-Tier bekam ein LVE und ein 96,5-Tier ein Aalener-Band.

 

Bei den Haarstrukturrassen meldete unser Jungzüchter Jannik Berger 4 Einzeltiere seiner Zwergrexe castorfarbig. 3x 95,5 und 1x 92 Punkte war hier die Wertung.

 

Den letzten Rassekreismeister holte sich Chiara Kühnle mit ihren Zwergrex schwarz mit 384 Punkten.

Hier überzeugte vorallem ein 96,5 Punkte-Tier und bekam dafür einen KVE.

 

 

Allen Ausstellern und Preisträgern herzlichen Glückwunsch!

 

 

Landesclubschau Württemberg-Hohenzollern

09.-10.01.2016 in Villingen-Schwenningen

 

 

Florian Piott stellte auf der Landesclubschau in Villingen-Schwenningen 2 Zuchtgruppen für den Hasen- und Lothringerclub aus.

 

Er erreichte mit einer Zuchtgruppe 384 Punkte und mit der anderen 383,5 Punkte.

 

Leider hat dies nicht zu einem Titel oder Preis gereicht.

 

Bundeskaninchenschau 19. & 20. Dezember 2015 in Kassel

 

Unsere Züchter Karl Berger, Gebhard Wunder und Florian Piott machten sich am Dienstag 15.12. auf den langen Weg nach Kassel.

 

Dabei hatten sie:

 

Je 1 ZG Holländer Chinfarbig-weiß (Karl Berger),

Hasenkaninchen rotbraun (Gebhard Wunder),

Kastanienbraune Lothringer (Florian Piott),

Blau-Rex (Jannik Berger),

Farbenzwerge Hellsilber (Dominik Berger)

 

Karl Berger erreichte mit seinen Holländern eine Gesamtpunktzahl von 385,0 Punkte. Ein Rammler erreichte die Wertung Vorzüglich 97Pkt. Für diesen gab es einen Ehrenpreis.

 

Die Hasenkaninchen von Gebhard Wunder erreichten eine Gesamtpunktzahl von 383,5 Punkten.

 

Florian Piott schrammte mit seinen Kastanienbraunen Lotrhingern knapp am Vizemeister vorbei. Bei einer Gesamtpunktzahl von 385,5 Punkte fehlte ihm ein halber Punkt zum DVM.

Er bekam für seine Zuchtgruppe einen SAE1-Pokal.

 

Unser Jugendzüchter Jannik Berger bekam für seine Zuchtgruppe Blau-Rex die Gesamtpunktzahl von 384,5. Leider entschieden sich die Preisrichter anhand der Hilfspunkte für die punktgleiche Zuchtgruppe des anderen Ausstellers.

 

Dominik Berger wurde mit seinen Farbenzwergen Hellsilber wie schon 2013 Deutscher Jugendmeister mit 384,0 Punkten.

 

Herzlichen Glückwunsch Dominik!

 

 

 

Kreisgeflügelschau 19. & 20. Dezember 2015

in Mergelstetten

 

4 Züchter des Jagstzeller Kleintierzuchtvereins waren auf der Kreisgeflügelschau in Mergelstetten mit ihren Tieren zur Bewertung angetreten.

 

Hans Walter, Tobias und Andres Rettenmeier und Florian Piott

 

Hans Walter bekam für eine Vorzügliche Taube das Ostalbband

Tobias und Andreas Rettenmeier wurden mit ihren Rassen Kreisrassemeister.

 

Florian Piott bekam als höchste Note für eine Henne HV.

 

Leider waren sehr unterschiedliche Bewertungen bzw Maßstäbe bei der Bewertung dabei, weshalb die Ergebnisse bei manchen Tieren gegenüber vorangegangenen Ausstellungen sehr unterschiedlich ausgefallen sind.

Europaschau Metz 13.,14. & 15. November 2015

 

An diesem Wochenende fand in Metz (Frankreich) die 28. Europaschau statt.

 

4 Aussteller aus unserem Verein waren mit ihren Tieren auf der Schau und überzeugten auf ganzer Linie!

 

Eine Züchterin wurde mit Zwergrex Schwarz Europameisterin mit 384,5 Punkten.

Gleichzeitig wurde Sie Europachampion mit einem Rammler mit 97 Punkten und der Höchstwertung Vorzüglich.

 

Florian Piott wurde mit der Rasse Kastanienbraune Lothringer Vize-Europameister mit 385 Punkten (beide Zuchtgruppen) und Europachampion mit der besten Häsin der ausgestellten Lothringer.

 

Sagenhafte 97,5 Punkte bekam das Tier von den Preisrichtern!

 

Zusätzlich hat eine weitere Häsin 97 Punkte und die sehr seltene EE-Medaille bekommen.

Diese Medaille wird unter 400 gemeldeten Tieren nur einmal vergeben.

 

Bei den Hühnern überzeugten unsere Jungzüchter Anna Lena und Andreas Rettenmeier mit Zwergniederrheinern birkenfarbig.

 

1x 96 E, 1x 95Z, 1x 95, 3x 94 & 2x 93 Punkte.

 

 

Florian Piott stellte seine Deutschen Reichshühner Gold-Schwarzgesäumt aus.

1x 94, 2x 93 & 1x 91 Punkte.

 

 

Alles in allem eine sehr erfolgreiche Schau für die Jagstzeller Züchter und eine hervorragende Positionierung in Europa! Weiter so!

 

 

Kreisjungtierschau Pfahlheim am 12. & 13. September


Im September 2015 fand in Pfahlheim die diesjährige Kreisjungtierschau statt.



Ausstellende Züchter vom Verein Jagstzell:


- Hermann Schlosser mit Helle Großsilber 1 x 8/6 sg


- Gebhard Wunder mit Hasenkaninchen rotbraun 8/6, 8/4, 8/7 sg

sowie Kleinsilber gelb 8/4, 8/5, 8/4 sg


- Florian Piott mit Kastanienbraune Lothringer 8/3, 8/5, 8/5, 8/4, 8/7 sg, n.b. 

sowie Farbenzwerge Holländer japanerfarbig-weiß 8/3 sg, 3x n.b.


- Andreas Rettenmeier mit Fbzw blau 8/5, 8/6 sg


- Eliah Hald mit Fbzw luxfarbig 8/6, 8/4, 8/6, 8/5 sg


- Tobias Rettenmeier mit Fbzw weißgrannen- havanna 8/6, 8/6, 8/7, 8/3 sg


- Hermann Schiele mit Fbzw lohfarbig-schwarz 8/6, 8/7, 8/5 sg

sowie Fbzw russenfarbig- schwarz-weiß 8/6, 8/4, 8/6 sg


- Chiara Kühnle mit Zwergrex schwarz 8/6, 8/4, 8/4, 8/4 sg.



Bei der Vereinskreismeisterschaft belegte Jagstzell 1 den 2. Platz mit 80/63 und 7 Rassen.




44. Fränkisch-Hohenlohische Jungtierschau in Blaufelden


Vier unserer Züchter nahmen am 29. und 30. August an der offenen Jungtierschau in Blaufelden teil.


Die Schau hatte eine Meldezahl von 655 Tieren. Dies ist sehr beachtlich und zeigt das große Interesse an dieser Schau.

Schließlich möchte jeder das begehrte "Blaufeldener Band" für sein Tier bekommen.


Gemeldet wurden aus Jagstzell:


6 Hasenkaninchen rotbraun und

6 Kleinsilber gelb von Gebhard Wunder.


5 Kastanienbraune Lothringer von Florian Piott


2 Farbenzwerge blau von Andreas Rettenmeier


5 Farbenzwerge luxfarbig von Eliah Hald


Bis auf einen Kleinsilber gelb und einen Farbenzwerg blau haben alle Tiere die Wertungsnote "Sehr gut" bekommen.


Gebhard Wunder und Florian Piott haben zudem für jeweils ein Tier die Höchstnote 8/7 "Sehr gut in allen Positionen" bekommen.

Dies bedeutete für beide Tiere ein "Blaufeldener Band"!


Je einen SE-Pokal hat Andreas Rettenmeier und Eliah Hald für je ein Tier bekommen.


Herzlichen Glückwunsch für diesen Erfolg!


Ostalb-Jungtierschau in Aalen


Am 22. & 23. August 2015 fand in Aalen im Vereinsheim des Z1 Aalen "In der Höll" die Ostalb-Jungtierschau statt.


Unsere Züchter Chiara Kühnle und Florian Piott waren mit je 4 Jungtieren vertreten.


Chiara stellte 4 Zwergrex Schwarz aus, welche 1x 8/6, 2x 8/5 und 1x 8/4 erreichten.


Florian stellte 4 Kastanienbraune Lothringer aus, welche mit dem selben Ergebnis wie die ZwRex gewertet wurden.


Beiden Züchtern gratulieren wir zu diesem Erfolg.

Mit 32/20 brauch man sich bei diesen Rassen sicher nicht verstecken!


Kochertal-Jungtierschau in Aalen-Fachsenfeld



Vom 07. bis 09.08.2015 fand in Aalen-Fachsenfeld die Kochertal-Jungtierschau zusammen mit dem Himmlingsfest des KTZV Fachsenfeld statt.


Die Schau war gut besucht und schöne Jungtiere wurden ausgestellt.


Unser Züchter Florian Piott war mit seinen Kastanienbraunen Lothringern auf der Schau und hat dort sehr gut abgeschnitten.


Alle seine Tiere erreichten die Wertung "Sehr Gut" mit 3x 8/5 und 1x 8/4.


Dies brachte den Jagstzeller Verein auf Platz 6 der Vereinswertung mit 32/19 Punkten.


Dafür dass es nur 4 Tiere waren, ein sehr gutes Ergebnis!


Wir hoffen, die Wertungen werden auf den weiteren Schauen genau so gut oder besser.


Weiter so!

13.07.2015


Termine der von Jagstzeller Züchtern besuchten Jungtierschauen eingetragen.


Wir hoffen auf gute Ergebnisse unserer diesjährigen Jungtiere!


Nachlese Göckelesfest 2015


Vergangenes Wochenende veranstaltete der Kleintierzuchtverein wieder sein traditionelles Göggelesfest. Bei absolutem Traumwetter war der Besucherandrang bereits am Samstagabend groß. Bis spät in die Nacht konnten unsere Gäste draußen unter den Bäumen sitzen und den herrlichen Abend genießen.
Auch am Sonntag fanden viele den Weg zu uns auf den Festplatz. Zu den vielen Besuchern aus Jagstzell und Umgebung gesellten sich Radler und auch einige Wanderer, die sich über die Gelegenheit zu einer Rast freuten. Kaffee und Kuchen fanden reißenden Absatz und der Stand mit Bauernhofeis war ständig von Leckermäulern umlagert.


Das Spielmobil war bei den kleinen Besuchern der große Renner. Alles wurde ausprobiert und die Kleinen hatten viel Spaß dabei. Die Eltern konnten so entspannt ihr Essen genießen und die Kinder waren bei den Betreuern gut aufgehoben.
Alles in allem war es wieder ein rundum gelungenes Fest, aber ohne die vielen fleissigen Helfer vor und hinter den Kulissen wäre so eine Veranstaltung gar nicht möglich.
Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die in irgendeiner Form zum Gelingen unseres Festes beigetragen haben, sei es als Kuchenspender, als aktiver Helfer beim Fest, als Organisatoren im Vorfeld, der Gemeinde Jagstzell für die Überlassung des Festplatzes und natürlich auch diejenigen, die die Zelte auf- und abgebaut haben. Besonderer Dank gilt auch den Helfern, die uns unterstützt haben und keine Vereinsmitglieder sind, ohne euch wären wir nicht so gut über die Runden gekommen. Wir hoffen, wir können wieder auf euch zählen.
Nicht zuletzt gilt unser Dank allen unseren Besuchern, die hoffentlich schöne Stunden bei uns verbracht haben. Schließlich sind die Besucher das Wichtigste an einem Fest und die große Zahl der Gäste ist auch eine Bestätigung für uns. Wir hoffen, wir sehen euch alle beim nächsten Mal wieder.
 
Für die Vorstandschaft des Kleintierzuchtvereins
U. Schiele


Göckelesfest in Jagstzell - Endlich wieder soweit!



Endlich ist es wieder soweit. Am 06. und 07. Juni 2015 findet in Jagstzell wieder das allseits beliebte Göckelesfest des Jagstzeller Kleintierzuchtvereins statt.


Lange Zeit haben wir uns wieder Gedanken rund um das Fest gemacht um es wie jedes Jahr zu einem Highlight werden zu lassen.


Zarte Grillhähnchen mit knackiger Haut, würziges Gyros mit leckerem Krautsalat sowie Würste vom Grill und Pommes.


Sonntagnachmittag ab 13:00 Uhr eine riesen Auswahl an verschiedenen Kuchen und Torten. Da ist für jeden etwas dabei!


Wir würden uns freuen Sie dieses Jahr wieder auf unserem Fest begrüßen zu dürfen!

Verbringen Sie ein paar gesellige Stunden in oder vor unserem Zelt am Vereinsheim des Kleintierzuchtvereins Jagstzell.


Beginn ist am Samstagabend 18:30Uhr und am Sonntag ab 10:30Uhr!



Es freut sich auf Sie


der Kleintierzuchtverein Jagstzell

Bericht zur Hauptversammlung am 07.03.2015

 

Am 7.3.2015 fand unsere Generalversammlung über das vergangene Vereinsjahr im Vereinsheim statt.


Zu Beginn der Versammlung hieß der 1. Vorsitzende, Karl Berger, die anwesenden Mitglieder und Gäste willkommen, darunter den Bürgermeister unserer Gemeinde, Raimund Müller und unsere Ehrenmitglieder Hermann Schlosser, Wilhelm Schlosser und Anton Sorg.

Nach dem Verlesen der Tagesordnung wurde der verstorbenen Mitglieder mit einer Schweigeminute gedacht.


Das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung wurde von Schriftführerin Petra Zeller vorgetragen und ohne Einwände von der Versammlung genehmigt.


Der erste Vorsitzende berichtete, dass der aktuelle Mitgliederstand bei 129 Personen liegt, das sind 4 Mitglieder mehr als im Vorjahr. Trotzdem sollte Mitgliederwerbung betrieben werden um einem

Schwund vorzubeugen. Karl Berger bedankte sich bei Josef Sünder für seine bewährte Organisation des Vereinswanderpokalschießens. Dieses Jahr reichte es für einen 4. Platz bei 18 teilnehmenden Mannschaften.


Beim Göggelesfest musste das neu angeschaffte Zelt seine Feuertaufe bestehen. Da das Wetter nicht gerade sommerlich war, wurde das neue, helle, einladende Zelt von den Besuchern begeistert angenommen. Herr Berger bedankte sich bei allen fleißigen Helfern für ihren Einsatz.


Gleichzeitig bedankte er sich auch bei Saskia Zeller und Florian Piott, die in der Jagstzeller Grundschule im November einen besonderen Unterricht abhielten: Mit Hühnern und Kaninchen im Gepäck vermittelten sie den Kindern viel Wissenswertes über unsere Kleintiere, natürlich bekamen die Tiere auch eine ordentliche Portion Streicheleinheiten von den Kindern.


Am 22. und 23. November fand unsere Lokalschau in der Turnhalle statt. Sie fand bei der Bevölkerung großen Anklang, was wohl nicht zuletzt dem angebotenen Mittagstisch zu verdanken ist, der sehr gut angenommen wurde.


Mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier, die vom 2. Vorsitzenden, Ludwig Hald, organisiert wurde, klang das Jahr 2014 aus.


Gut besuchte Feste, große züchterische Erfolge und eine aktive, erfolgreiche Züchterjugend sorgten für Freude bei Vorstand und Mitgliedern. Die Leistungen 2014 können sich wieder sehen lassen und man sieht, dass das erfolgreiche Vereinsjahr 2013 keine Eintagsfliege war. Für diese Leistungen bedankte sich Karl Berger bei allen Mitgliedern, Familienangehörigen und Bekannten die für diese Erfolge mitverantwortlich waren.

 

Ein besonderer Dank ging an die Gemeindeverwaltung mit ihrem Chef, Raimund Müller, die unseren Verein in jeder Lage unterstützen.


Vereinskassierer Kurt Wolf konnte berichten, dass das Geschäftsjahr 2014 wirtschaftlich erfolgreich war. Kassenprüfer Anton Sorg bescheinigte Herrn Wolf eine korrekte, saubere Kassenführung und schlug die Entlastung des Kassierers vor.


Unter der Leitung von Bürgermeister Müller wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Herr Müller freute sich besonders über die erfolgreiche Vereinsjugend. Beeindruckt zeigte er sich vom Internetauftritt des Vereins und bewertete auch die neuen Werbebanner sehr positiv.

 

Die Zuchtwarte Gebhard Wunder, Kaninchen, und Hans Walter, Geflügel und Tauben, ließen ein erfolgreiches Zuchtjahr Revue passieren und riefen die Erfolge nochmals in Erinnerung.


Jugendleiter Josef Zeller berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. 22 Jungzüchter bereichern den Verein und bilden den Grundstock für eine gute züchterische Zukunft unseres Vereins.


Beim Tagesordnungspunkt Wahlen übernahm Herr Bürgermeister Müller die Wahlleitung. Die



Abstimmung ergab:


2. Vorsitzender: Ludwig Hald, einstimmig


3. Vorsitzender: Tobias Rettenmeier, einstimmig


Kassierer: Kurt Wolf, einstimmig


Schriftführer: Petra Zeller, einstimmig


Jugendleiter: Josef Zeller, einstimmig


Zuchtbuchführer: Gebhard Wunder, einstimmig


Tätomeister: Markus Wunder einstimmig


Internetbeauftragter: Florian Piott, einstimmig


2. Kassenprüfer: Josef Sünder, einstimmig


 

Termine 2015: Jugendleiterversammlung am 30.05., Göggelesfest am 06. und 07. Juni und Lokalschau am 21. Und 22. November.



Ein Extra-Dankeschön von Herrn Berger ging an unseren Webmaster und neuen Internetbeauftragten Florian Piott für die sehr schön gestaltete Homepage und die ständige Aktualisierung.


Anschauen lohnt sich!


Herr Bürgermeister Müller bat nochmals um das Wort, um der Versammlung das fortgeschriebene Leitbild von 2009 vorzustellen. Er stellte vor allem das Handlungsbild "Wahrnehmung der Ortsdurchfahrt" vor.


Zum Ende des Abends informierte Herr Berger noch darüber, dass ein neuer Brutapparat bestellt wurde und noch in dieser Brutsaison zum Einsatz kommt.


Für die Vorstandschaft


Petra Zeller, H. und U. Schiele

 


25. Bundesrammlerschau mit angeschlossener 23. Landesschau Württemberg-Hohenzollern.

 

Das Großereignis des Zuchtjahres 2014 ist zu Ende.

 

13501 Tiere waren auf beiden Schauen ausgestellt.

9389 auf der Bundesrammlerschau und 4005 auf der Landesschau.

 

Auch wir Züchter vom KlTZV Z470 Jagstzell waren erfolgreich auf beiden Schauen vertreten.

 

 

Im Einzelnen waren dies auf der Bundesrammlerschau:

 

Gebhard Wunder mit Kleinsilber gelb. 1x 96,5 HV, 1x 95,0 SG

Hasenkaninchen rotbraun. 1x 96,0 SG, 1x 96,5 HV, 1x 95,5 SG


Karl Berger mit Holländer chinchillaf.-w. 1x 97,0 V, 1x 96,0 SG

 

Leider hat es hier nicht zum Bundessieger gereicht. Schade!

 

 

auf der Landesschau:

 

Gebhard Wunder mit Hasenkaninchen rotbraun:

1.0 97,0 V Sieger, 0.1 96,0 SG, 0.1 95,5 SG, 0.1 95,0 SG, 0.1 o.B.

 

Herzlichen Glückwunsch zum 1.0 Sieger!

 


Luxkaninchen:

1.0 95,5 SG, 1.0 94,5 SG, 0.1 94,0 SG, 0.1 96,0 SG  - 380 Punkte

 

 

Karl Berger mit Holländer chinchillafarbig-weiß:

1.0 96,0 SG, 1.0 96,5 HV, 0.1 97.0 V, 0.1 96,0 SG  - 385,5 Punkte

 

Herzlichen Glückwunsch zum Württemberger-Meister!

 

 

Florian Piott mit Kastanienbraune Lothringer:

 

1.0 95,0 SG, 1.0 96,0 SG, 0.1 95,5 SG, 0.1 95,5 SG - 382 Punkte

 

Herzlichen Glückwunsch zum Münz-E!

 

 

Hermann Schiele mit Farbenzwerge lohfarbig schwarz:

 

1.0 96,5 HV, 1.0 96,5 HV, 1.0 95,5 SG, 1.0 96,5 HV  - 385 Punkte

 

Herzlichen Glückwunsch zum Württemberger-VizeMeister!

 

Farbenzwerge russenfarbig-schwarz-weiß

 

1.0 97,5 V, 0.1 94,5 SG, 1.0 95,5 SG, 1.0 96,5 HV  - 384

 

Herzlichen Glückwunsch zum Münz-E!

 

 

 

Im großen und ganzen sicher ein gutes Ergebnis, auch wenn sich der ein oder andere mehr erhofft hatte.

 

Es zeigt, dass wir mit unseren Tieren durchaus konkurrenzfähig sind! Und das werden wir sicher in den nächsten Jahren auch bleiben!

 

Mit diesem Schlusswort kann man die Zuchtsaison 2014 guten Gewissens beenden.

Die ersten Jungtiere 2015 sitzen schließlich schon tätowiert im Stall.

 

Ries-Rammlerschau in Maihingen


Am vergangenen Wochenende, 17.-18.01.2015, fand in Maihingen die Ries-Rammlerschau 2014, angeschlossen an die Kreisschau 2014, statt.


Unser Züchter Florian Piott war mit seinen Kastanienbraune Lothringer anwesend.


Das beste Tier dieser Rasse stelle Florian aus. Es erhielt HV 96,5 Punkte und war damit Rassebester. Dies wurde mit einem großen Pokal belohnt.


Alles in allem eine schöne und gelungene Schau.



Kreiskaninchenschau und Kreisgeflügelschau 2014

 

Die diesjährigen Kreisschauen für Kaninchen und Geflügel sind am Sonntag Nachmittag zu Ende gegangen.

 

Geöffnet waren beide Schauen am 3. und 4. Januar 2014. Die Kaninchenschau im Nachbarschaftszentrum in Aalen-Hofherrnweiler und die Geflügelschau in Westhausen.

 

Beide Schauen überzeugten mit Ihrer Organisation und Aufmachung. Was die Freude gedämpft hat war, dass die Wassergeflügelabteilung vom Veterinäramt wegen der derzeit umgehenden Vogelgrippe (siehe Bericht unten) verboten wurde.

 

Dies führte zu einer Einbuße mehrerer Hundert Tiere auf der Kreisgeflügelschau.

 

Da wir Jagstzeller jedoch kein Wassergeflügel haben, bzw. keines welches auf dieser Schau ausgestellt werden sollte, hat uns dieser Umstand weniger getroffen.

 

Insgesamt hat dieses Kreisausstellungswochenende dazu geführt, dass der Kreisverband Aalen 9 Jagstzeller Rassekreismeister hat.

 

Auf der Kreisgeflügelschau haben die Jagstzeller Geflügel-, und Taubenzüchter wieder hervorragendes Tiermaterial vorgestellt und konnten hohe Preise mit nach Hause nehmen.

 

So wurden:

 

Tobias Rettenmeier, Holländisches Zwerghuhn silberhalsig mit 380 Pkt. 

Andreas Rettenmeier, Zwergniederrheiner birkenfarbig mit 382 Pkt. 

Tim Berger, Zwerg-Friesenhühner, gelb-weißgeflockt mit 381 Pkt

 

Rassekreismeister Geflügel.

 

Westhausener-Bänder haben die Züchter Tim und Dominik Berger bekommen.

 

Dominik für ein vorzügliches Bantam und Tim für ein vorzügliches Zwerg-Friesenhuhn.


Andreas Rettenmeier hat für sein V-Tier ein Jugendband bekommen.

 

Ein weiteres V-Tier zeigte Tobias Rettenmeier, welches mit einem LVE prämiert wurde.

 

Weiterhin stellte Tobias Rettenmeier seine Welsumer Orangefarbig,

1x95SZ, 2x 94SZ und 2x 92

 

und Holländisches Zwerghuhn silberhalsig und blau aus:

1x 97LVE, 3x 95Z, 1x 95 SE, 2x 94SZ, 5x 94, 4x 93, 2x 92

 

 

Florian Piott zeigte wieder seine Deutschen Reichshühner Gold-Schwarzgesäumt mit einer tollen Wertung:

1x HV 96E, 1x 94Z, 2x 93 und 1x 92

 

 

Karl Berger stellte seine ZwergWyandotten silber-schwarzgesäumt aus.

1x 95E, 1x95Z, 1x 94, 1x 93, 1x 92

 

Ebenso stellte er seine Fränkischen Samtschildtauben rot aus.

1x 93 SZ, 1x 93Z, 1x 92, 1x 91

 

 

Unser Taubenzuchtwart  Hans Walter stellte 5 Italienische Mövchen rotfahl aus.

1x 97 LVE, 1x 95, 2x 94Z, 1x 93

 

 

Dominik Berger seine Bantam orangehalsig:

1x 97 WB, 1x 95 SZ, 1x 94Z, 1x 94, 1x 93

 

 

Rettenmeier Andreas mit Zwerg Niederrheiner birkenfarbig:

1x  97JB, 2x 95Z, 1x 95E, 1x 93, 2x 92

 

 

Tim Berger mit Zwerg Friesenhühner gelb-weißgeflockt:

1x 97WB, 2x 95Z, 2x 94SZ, 1x 94

 

 

Jannik Berger mit Deutsche Modeneser Magnani vielfarbig

1x 95E, 1x 94Z, 2x 93, 1x92

 

 

 

Die Jagstzeller Jugendgruppe wurde mit 574 Punkten erfolgreichste Jugendgruppe der Schau.

 

Beim Karl-Pechtl-Gedächtnispokal wurden wir Jagstzeller 3. mit 93,92 Punkten.

 

 

Allen Züchtern der Kreisgeflügelschau Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis! Man sieht, dass die Jagstzeller Züchter ihr Handwerk verstehen.

 

 

 

Auf der Kreiskaninchenschau, sah es sogar noch besser aus.

Hier stellte der Jagstzeller Verein 6 Rassekreismeister.

 

Hermann Schlosser mit Helle Großsilber mit 384,5 Punkten.

 

Gebhard Wunder mit Hasenkaninchen rotbraun und 384 Punkten sowie Luxkaninchen mit 383,5 Punkten.

 

Karl Berger mit Holländer Chinchillafarbig-weiß mit 386 Punkten.

 

Florian Piott mit Kastanienbraune Lothringer und 385,5 Punkten.

 

Aileen Hald mit Farbenzwerge Luxfarbig und 382,5 Punkten.

 

 

Die besten Tiere der Jagstzeller zeigten Florian Piott und Karl Berger. 

Eine Kastanienbraune Lothringer-Häsin brachte Florian die Traumnote "Vorzüglich" mit 97 Punkten und ein Aalener-Band.

 

Karl Berger stellte einen Holländer Chinchillafarbig-weiß Altrammler mit 97 Punkten.

 

Ein Jugend LVE bekam Andreas Rettenmeier für einen Blauen Wiener mit 96,5 Punkten.

 

2x KVE für Gebhard Wunder mit Hasenkaninchen rotbraun

2x KVE für Karl Berger mit Holländer Chinchillafarbig-Weiß

1x KVE für Florian Piott mit Kastanienbraune Lothringer

 

 

Tim Berger stellte eine Zuchtgruppe Farbenzwerge Havanna aus. Leider kam er nicht über 374,5 Punkte hinaus. Nächstes Jahr nochmal angreifen!

 

 

Wir gratulieren allen Ausstellern des Vereins und hoffen, dass man diese Erwartungen im nächsten Zuchtjahr wieder erfüllen kann!

 

In diesem Sinne "Gut Zucht!"

 

Wörnitztalschau in Schopfloch

 

Am 20. & 21.12.2014 fand in Schopfloch in der Wörnitzgrundhalle die 16. Allgemeine Wörnitztalschau statt.

 

Auch Tiere von Züchtern des Jagstzeller Kleintierzuchtvereins waren vertreten.

 

Beachtliche Erfolge konnten erzielt werden.

 

Allen voran war unser Jugendzüchter Andreas Rettenmeier der mit seinen Zwerg Niederrheinern Birkenfarbig ein Wörnitztalband mit V 97 Punkten erringen konnte!

 

Ebenso hat unser 1. Vorstand Karl Berger ein Wörnitztalband mit seinen Oriental. Mövchen-Blondinetten mit Spiegelschwanz blau mit weißen Binden mit der Note V 97 Punkte geholt.

 

Dominik Berger schaffte einen LVJP mit Bantam und HV 96 Punkten.

 

 

Weitere Aussteller:

 

Jannik Berger mit Deutsche Modeneser Magnani vielfarbig

1x 95 E, 1x 94 Z, 1x 94, 2x 93

 

Tim Berger mit Zwerg Friesenhühner Gelb-Weißgeflockt

1x 95 SZ9, 1x 95 Z, 1x 94 Z, 1x 94, 2x 93

 

Florian Piott mit Deutsches Reichshuhn Gold-Schwarzgesäumt

2x 94 Z, 2x 92, 1x 91


Tobias Rettenmeier mit Welsumer Orangefarbig

1x 95 Z, 2x 94, 2x 93

 

 

Herzlichen Glückwunsch zu den Ergebnissen!

 


Geflügelpest H5N8!

Nicht schon wieder Geflügel einsperren...


Am 05.11.2014 wurde in einem Putenbestand mit rund 31.000 Tieren im Kreis Vorpommern-Greifswald klassische Geflügelpest festgestellt. Als Erreger wurde hochpathogenes aviäres Influenzavirus (HPAI) vom Subtyp H5N8 festgestellt. Aus den Niederlanden wurde der gleiche Subtyp am 16.11. in einem Betrieb mit rund 150.000 Legehennen in Hekendorp (Nähe Gouda) nachgewiesen. Innerhalb von einer Woche kamen mehrere Ausbrüche hinzu. Großbritannien bestätigte am 18.11. Geflügelpest in einem Betrieb mit 6.000 Zuchtenten in Nord-Yorkshire. In allen betroffenen Betrieben wurden die Tiere getötet und unschädlich beseitigt.


Das FLI bestätigte nun auch eine Infektion mit HPAI H5N8 bei einem Wildvogel in Mecklenburg-Vorpommern. Das Land erließ ein allgemeines Aufstallungsgebot für Geflügel, führt weitere Beprobungen durch und intensiviert das Wildvogelmonitoring.

Wie das Virus in die verschiedenen Haltungen gelangte wird weiterhin untersucht. Hierbei beteiligen sich Wissenschaftler des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) an der Ursachenforschung in Deutschland. Neben der möglichen Einschleppung durch Personen, Waren, Futter oder Wasser ist auch ein Eintrag durch infizierte Wildvögel nicht auszuschließen.


H5N8 besitzt für Geflügel hochpathogene (stark krankmachende) Eigenschaften und löst in empfänglichem Geflügel das Krankheitsbild der Geflügelpest aus. Mit diesem Virus verwandte Erreger der Geflügelpest wurden zuletzt in Südkorea, Japan und im Osten Chinas nachgewiesen. In China sowie in Japan waren vereinzelt Hausgeflügelhaltungen betroffen. In Südkorea wurden dagegen seit Januar 2014 fortgesetzt Ausbrüche größeren Umfangs in verschiedenen Geflügelhaltungen festgestellt, wobei sowohl Hühner als auch Enten und Gänse erkrankten. Die Infektion verlief mit hoher Sterblichkeit. Auch verschiedene Wildvogelarten, insbesondere Baikalenten, wurden in Südkorea im Zuge dieser Ausbrüche mit einer H5N8 Infektion angetroffen. Wildvögel scheinen aber weniger schwer zu erkranken, auch Infektionen ohne Krankheitssymptome wurden beschrieben.


Infektionen des Menschen mit diesen H5N8 Viren wurden bislang nicht bekannt; dennoch kann eine Empfänglichkeit des Menschen gegenwärtig nicht völlig ausgeschlossen werden. Daher sind erhöhte Schutzmaßnahmen beim Umgang mit potenziell infiziertem Geflügel und Wildvögeln einzuhalten.

Geflügelhalter sollten verstärkt auf die Biosicherheit in ihren Haltungen und Krankheitsanzeichen bei ihren Tieren achten.


Quelle: http://www.fli.bund.de/




In einigen Bundesländer herrscht bereits wieder Stallpflicht für Geflügel. Bis jetzt sind Bayern und Baden-Württemberg noch nicht davon betroffen.


Hoffentlich hat die Erkrankung keine Auswirkungen auf die Wörnitztalschau in Schopfloch und Kreisschau in Westhausen.



24.11.2014


Die Lokalschau ist vorbei. Die Halle ist sauber. Käfige sind im Käfighaus und den Tieren geht es spitze...


Könnte es besser sein?


Wir haben wieder hervorragendes Tiermaterial gezeigt und freuen uns, dass die Schau wieder ein so tolles und großes Ereignis war!


Viele Besucher, Zuchtfreunde und Interessierte konnten wir auf der Schau begrüßen.


Mehr Infos auf der Sonderseite links im Menü. Lokalschau 2014 mit angehängter Bildergalerie.


19.11.2014


Die Käfige und Volieren sind in der Turn- und Festhalle Jagstzell!


Am Freitag ist Aufbau und Einlieferung. Endlich geht's los!


Vielen Dank an alle Helfer von heute!



Besuch in der Grundschule Jagstzell


Heute am Freitag 14.11.14 waren Saskia Zeller und Florian Piott zu einer Informationsveranstaltung in der Jagstzeller Grundschule.


Mit von der Partie waren 5 Kaninchen, 1 Gockel und 1 Henne.


Geplant war eine kurze Vorstellungsrunde des Vereins und unserer Aktivitäten, die sich mit Bitten der Schulleitung zu 2 Stunden Unterricht über Feldhasen, Alpenschneehasen und Kaninchen entwickelte.


Viel Fachwissen über die Unterschiede von Hasen und Kaninchen, Futter und Pflege konnten mit Hilfe der Schüler/innen der 4. Klasse hervorragend erarbeitet werden.


Es durfte probiert und erraten werden, was Kaninchen gerne fressen und natürlich kam auch das streicheln nicht zu kurz!


Den Klassen K1/2, 3 a und 3b konnten wir in 25 Minuten unseren Verein und unsere Tiere vorstellen.



Auch hier wurde natürlich kräftig gestreichelt uns sich über die verschiedenen Körpergrößen und auch Felle gewundert.


Der Kleintierzuchtverein bedankt sich in aller Form bei den Schülern der Grundschule Jagstzell und natürlich auch bei der Schulleitung und den Lehrern.


Es war ein toller Vormittag bei euch, der zwar der erste war. Aber sicher nicht der letzte! Wir kommen wieder! Versprochen.



Wir hoffen, dass einige Kinder unserer Einladung zur Lokalschau folgen und vielleicht das Interesse geweckt wurde, ihre Hobbykaninchen auch auf unserer Schau auszustellen.


Wir würden uns sehr freuen!


Euer Kleintierzuchtverein


Am 26.10.14 um 09:30 Uhr fand der Züchtertreff im Vereinsheim an der Jagst statt.

 

Es wurden viele Dinge besprochen, vor allem im Bezug auf unsere Lokalschau 2014.

 

Desweiteren musste festgestellt werden, wie viele Kaninchen dieses Jahr noch die RHD-Impfung brauchen. Die Meldung wurde auf den 09.11.14 terminiert.

 

 

Nach dem Züchtertreff sind die Zuchtkameraden Gebhard Wunder und Florian Piott nach Bittenfeld bei Waiblingen gefahren um ihre Tiere und das Ergebnis des Hasenkaninchen und Kastanienbraune Lothringer Clubs abzuholen.

 

Hierbei hat unser Zuchtfreund Gebhard den 2. Clubmeister mit einer Sammlung mit 385 Punkten geschafft, sowie den besten Rammler mit der Traumnote "Vorzüglich" und 97 Punkten gestellt.

Auch seine andere Zuchtgruppe mit 382 Punkten kann sich sehen lassen. Leider war bei der 3. Gruppe ein Tier mit n.b. dabei.

 

Florian war leider nicht so erfolgreich. Dass seine ausgestellten Tiere noch nicht auf ihrem Mindestgewicht waren, wurde von den Preisrichtern bestraft. Zusätzlich hat ein Tier ein n.b. bekommen.

 

Somit ging Florian auf dieser Clubschau leer aus.

 

 

 

 

Der KTZV Z1 Aalen sucht für die Kreiskaninchenschau mit angeschlossener Ostalbrammlerschau am 03. - 04. Januar noch Zuträger!


Stattfinden wird die Schau im Nachbarschaftszentrum in AA-Hofherrnweiler!



Wer Interesse hat, bitte über Email oder Kontaktformular melden.


Kleintierzucht ist nicht nur Ehrgeiz besser zu sein wie die anderen, sondern auch Kameradschaft untereinander!


Aktuelle Ergebnisse der Jungtierschau in Blaufelden.


Rettenmaier Tobias, Deutsches Zwerghuhn goldhalsig    
1x sg E, 1x sg Z, 2x sg und 2x g

Rettenmaier Andreas, Zwerg Niederrheiner birkenf.          
1xsg E, 3x sg

Wunder Gebhard, Zwerg Dresdener braun
1x sg E, 1x sg Z ,2x sg und 2x g

Wunder Gebhard, Hasenkaninchen  
2x 8/7 ,1x 8/6 , 1x 8/5 ,1x 8/4 und 1x nb.


Wir gratulieren unseren Züchtern zu einem Ergebnis, welches sich durchaus sehen lassen kann!

Hoffen wir, dass die Tiere sich für die anstehenden Schauen weiterhin gut entwickeln!


16.08.2014


Header erneuert und im "verborgenen" neue Seite eingefügt die noch bearbeitet wird.

13.08.2014

 

Bild bei Kaninchen zugefügt!

 

09.08.2014

 

Jetzt sind wir auch über die Homepage der Gemeinde Jagstzell zu erreichen!

 

zu sehen hier!

 

www.Jagstzell.eu

 

Vielen Dank an den Webmaster der Jagstzeller Homepage!

 

 

 

 

16.06.2014

 

Das Jagstzeller Göckelesfest ist vorbei!

 

Viel Arbeit und Schweiß wurde investiert.

Aber es hat sich gelohnt!

 

Viele Besucher aus Jagstzell und der Umgebung sind gekommen um unsere leckeren Göckele und Gyros zu essen!

 

Der Verein möchte sich bei allen Besuchern für das Gelingen des Festes bedanken!

 

2015, auf ein neues!

15.06.2014

 

- Termine aktualisiert

- Startseite aktualisiert

- Bilder in Bildergalerie -Göckelesfest eingestellt

14.06.2014

 

Bilder vom Göckelesfest in die Bildergalerie eingefügt.

 

Deutscher Jugendmeister bei "Jugend" eingefügt!

12.06.2014

 

1 Bild und 2 neue Rassen bei Geflügel eingestellt.

10.06.2014

 

"Wer sind wir" wurde eigefügt und ein Bild eingestellt.

07.06.2014

 

Bilder von Kaninchen wurden eingefügt.

 

Neuer Menüpunkt "Links" wurde erstellt und RKZ-Forum verlinkt.

 

Bilder von 1. Vorstand und Geflügelwart wurden eingefügt.

05.06.2014

 

Geflügel wurden Anhand der Meldeliste Lokalschau 2013 erweitert und mit vorhandenen Bildern aktualisiert.

 

Tauben wurden ebenfalls gemäß Meldeliste Lokalsch 2013 eingefügt.

 

Bilder vom Zeltaufbau wurden unter "Bildergalerie" eingefügt

04.06.2014

 

Neue Bilder wurden bei Kaninchen eingefügt.

 

Die erste Rasse Geflügel wurde eingefügt.

01.06.14

 

Gästebuch und Kontaktformular wurden eingefügt!

 

Kaninchen wurden gemäß Meldeliste Lokalschau 2013 erweitert.

31.05.2014:

 

Das erste Zelt für das anstehende Göckelesfest steht in den Jagstwiesen.

 

Vielen Dank an die zahlreichen Helfer!

29.05.2014

 

Termine des KV und Überregional 2014 & 2015 eingefügt.

13.05.2014

 

Homepage des KLTZV Jagstzell wird erstellt!